• Foto: picture alliance / Volkmar Heinz

Pärchen-Streit eskaliert: Der Grund für diesen Polizei-Einsatz ist wirklich ekelhaft

Dieser Streit stinkt zum Himmel! Ein Zoff zwischen einem Pärchen in Rostock ist offenbar so stark eskaliert, dass die Freundin (38) die Wohnung des Partners mit Kot beschmiert hat. Die Polizei musste schlichten und stellte fest, dass die Kontrahenten ordentlich über den Durst getrunken hatten.

Aber der Reihe nach: Am Montagabend wurden Einsatzkräfte zu einer Wohnung in Dierkow gerufen. Dort sind ein Mann und seine Freundin handgreiflich aneinander geraten. Der Grund? Unklar. Laut des 38-jährigen Wohnungsinhabers soll die Frau seine Wohnung mit Kot beschmiert haben, während beim Einkaufen war. Angeblich wollte er anschließend die Wohnung sauber machen. Dabei soll die Freundin sich in den Weg gestellt und den weiteren Streitverlauf provoziert haben. Er habe sie nach eigenen Angaben anschließend geschubst.

Frau behauptet: Ich wollte keinen Sex, da wurde er handgreiflich

In ihrer Darstellung spielte sich der Streit jedoch anders ab. Angeblich habe der Mann Sex von ihr gewollt. Als sie diesen verweigerte, habe er sie auf den Boden gestoßen. Verletzungen wurden bei einer Untersuchung durch den Rettungsdienst nicht festgestellt.

Um eine weitere Eskalation zu vermeiden, wurde der Mann der Wohnung verwiesen. Zwar weigerte er sich zunächst, doch die Polizei war offenbar überzeugend genug. Schließlich konnte er in einer Einrichtung für nächtliche Asylsuchende untergebracht werden.

Polizei in Rostock kontrolliert Alkoholpegel – mit eindeutigem Ergebnis

Wer nun die Wahrheit sagte, dürfte schwer zu ermitteln sein. Der Atemalkoholtest zeigte, dass beide ordentlich getankt hatten. Bei ihm wurden 1,89 Promille festgestellt, sie war mit 3,32 Promille so blau, dass die Beamten keinen Strafantrag einholen konnten. Die 38-Jährige konnte den Ausführungen der Beamten schlichtweg nicht mehr ausreichend folgen. Eine Anzeige wegen Körperverletzung wurde dennoch aufgenommen. (mp)

 

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp