6b0e9e37b9a2c1bb229dae292afaf7fc_virus-alarm-in-guetersloh-ostsee-fast-corona-frei-symbolbild
  • Foto:  dpa /Wolfram Stein

Ostsee-Region fast Corona-frei: Zahl der Neuinfektionen geht an der Küste gegen Null

Ganz Deutschland schaute vergangene Woche auf Gütersloh, als dort in der Fleischfabrik Tönnies der Corona-Alarm losging und eine ganze Stadt zurück in den Lockdown katapultiert wurde. Doch während sich in Nordrhein-Westfalen ein neuer „Hotspot“ entwickelt hat, wurde die Ostsee-Region nahezu Corona-frei! 

Denn in vielen Landkreisen entlang der Küste, wie Plön, Ostholstein, Eckernförde und Nordwestmecklenburg, gab es an den vergangenen sieben Tagen keinerlei Neuinfektionen mehr.

Corona an der Ostsee: Nur wenige Neuinfektionen 

Die Neuerkrankungen in Lübeck sowie den Landkreisen Nordfriesland und Vorpommern-Rügen belaufen sich auf weniger als zehn Fälle pro 100.000 Einwohner. Zwischen Flensburg und Rostock entlang der Küste scheint der Corona-Virus also fast verschwunden. Dass diese Erkenntnis noch lange kein Grund für Übermut ist, sollte nach den Geschehnissen in Gütersloh jedem bewusst sein.

Zahlen der letzten Woche: Kein Grund für vorschnelle Freude 

So sieht man am Beispiel Tönnies, wie schnell ein Corona-Hotspot entstehen kann und mit welchen Einschränkungen die Region Gütersloh nun wieder leben muss.

Video:Infektionsgefahr durch Vibrionen an der Ostsee

Nach wie vor gelten deshalb sowohl in Schleswig-Holstein, als auch in Mecklenburg-Vorpommern, die altbekannten Maßnahmen zur Eindämmung des Virus‘. Touristen und Urlauber sind weiter willkommen, auch könnten am Freitag in Schleswig-Holstein neue Lockerungen beschlossen werden.

Urlauber aus Corona-Hotspot wieder nach Hause geschickt

Lediglich Gäste aus Gebieten mit hohen Infektionszahlen wird die Einreise teilweise nicht gewährt. So kam es am Wochenende dazu, dass ein Ehepaar aus Gütersloh, die auf der Ostsee-Insel Usedom Urlaub machen wollten, wieder nach Hause geschickt worden.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp