Blaulicht
  • Nach einem tödlichen Angriff in Frankfurt wurden zwei Verdächtige in Osnabrück festgenommen.
  • Foto: dpa

Zwei Verdächtige aus dem Norden nach tödlichem Angriff in U-Haft

Nach einem tödlichen Angriff auf einen 25-Jährigen in Frankfurt sind zwei Verdächtige in Untersuchungshaft. Gegen die beiden Männer im Alter von 18 und 20 Jahren sei am Freitag unter anderem wegen Mordes ein Haftbefehl erlassen worden, teilte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Osnabrück am Freitag mit.

Die Verdächtigen waren in der Nacht zum Donnerstag im Kreis Osnabrück festgenommen worden, nachdem sie am Mittwochabend einen 25-Jährigen in Frankfurt angegriffen und tödlich verletzt haben sollen.

Das Opfer lief mit blutendem Oberkörper zu Passanten

Die beiden Männer wurden laut Polizei über das Autokennzeichen gefunden, das Zeugen am Tatort beobachtet hatten. Der Angriff soll an einem Kleingartengelände stattgefunden haben. Das Opfer sei anschließend mit einer blutenden Wunde am Oberkörper zu einer nahe gelegenen Straße gelaufen und habe Passanten um Hilfe gebeten, ehe er zusammenbrach. Der 25-Jährige starb kurz darauf im Krankenhaus.


Der Newswecker der MOPO

Starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihnen jeden Morgen um 7 Uhr die wichtigsten Meldungen des Tages aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Eine Blutspur habe zum mutmaßlichen Tatort geführt, wo unter anderem eine Schreckschusspistole gefunden worden sei. Zeugen beobachteten den Angaben zufolge, wie zwei Männer erst zu Fuß und dann in einem Auto flüchteten.

Das könnte Sie auch interessieren: Verdacht des versuchten Mordes: 43-Jähriger in Hamburg verhaftet

Die Staatsanwaltschaft und die Polizei in Osnabrück führen die Ermittlungen, da es sich um zwei Heranwachsende aus dem Raum Osnabrück handelt, hieß es. Weitere Hintergründe zur Tat waren zunächst nicht bekannt. (mp/dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp