x
x
x
Polizeieinsatz (Symbolbild).
  • Ein Polizeiauto im Einsatz (Symbolbild).
  • Foto: picture alliance/dpa | Swen Pförtner

Mann sticht auf Frauen ein und flüchtet – Lebensgefahr

Die Polizei hat in Quakenbrück (Landkreis Osnabrück) einen Mann (56) festgenommen, der seine Partnerin und eine weitere Frau mit einem Messer attackiert und schwerst verletzt haben soll. Er wollte sich weiteren Angaben nach der Festnahme entziehen und flüchtete zunächst.

Durch ein Fenster sollen Nachbarn die Tat in der Nacht zu Samstag beobachtet haben. Anschließend riefen sie die Polizei. Die Zeugen wollen den Angriff des Mannes auf seine Lebensgefährtin gesehen haben, die dabei schwer verletzt wurde. Außerdem soll der 56-Jährige noch eine weitere Frau lebensgefährlich verletzt haben.

Polizisten stellen mutmaßlichen Täter im Stadtgebiet

Als Polizisten den Mann festnehmen wollten, soll er geflüchtet sein. Die Beamten kümmerten sich zunächst um die verletzte Frauen, die in Krankenhäuser kamen, wie ein Sprecher sagte.

Der 56-Jährige sei am Samstagmorgen im Quakenbrücker Stadtgebiet gestellt und festgenommen worden. „Das Motiv für den Angriff ist noch unklar“, so der Sprecher weiter. Die Ermittlungen dauern an. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp