Feuer Geesthacht
  • Feuerwehrmänner löschen den Brand in Geesthacht.
  • Foto: Christoph Leimig

Verwirrter soll Brand gelegt haben – Feuerwehr verhindert Schlimmeres

Die Feuerwehr Geesthacht (Herzogtum Lauenburg) musste in der Nacht zu Sonnabend zu einem Carport-Brand ausrücken. Nur mit Mühe konnten sie ein Übergreifen auf das angrenzende Wohnhaus verhindern. Polizisten nahmen einen Mann fest – er soll das Feuer selbst gelegt haben.

Gegen 3.50 Uhr loderten plötzlich Flammen von einem Grundstück in der Straße Besenthal. Unter einem Carport standen ein Motorrad und ein Auto in Flammen. Als die von Anwohnern alarmierte Feuerwehr am Einsatzort eintraf, drohte das Feuer bereits das angrenzende Wohnhaus zu erfassen. Nur mit Mühe gelang es den Rettern ein Übergreifen zu verhindern – sie konnten die Flammen mit Schaum ersticken.

Bei Hamburg: Verwirrter setzt Auto und Motorrad in Brand

Zeugen geben der Polizei Hinweise auf einen Mann im Umfeld des Brandort. Er steht im Verdacht den Brand vorsätzlich gelegt zu haben und wurde festgenommen. MOPO-Informationen zufolge soll der Mann psychisch auffällig und erst kürzlich aus einem Krankenhaus entlassen worden sein. Das Feuer hatten die Retter nach gut einer Stunde gelöscht. Die Polizei übernimmt die weiteren Ermittlungen.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp