Die als vermisst gemeldete 17-Jährige aus dem Kreis Stade tauchte am Mittwochabend am Hamburger Hauptbahnhof wieder auf.
  • Die als vermisst gemeldete 17-Jährige aus dem Kreis Stade tauchte am Mittwochabend am Hamburger Hauptbahnhof wieder auf.
  • Foto: Polizei Stade

Kreis Stade: Vermisste 17-Jährige ist wieder da

Die vermisste 17-Jährige aus dem Landkreis Stade ist wohlbehalten zurück bei ihrer Familie. Das Mädchen meldete sich am Mittwochabend bei der Bundepolizei am Hamburger Hauptbahnhof.

Das Mädchen war am Dienstagnachmittag nach der Schule mit dem Bus in seinen Heimatort Sauensiek gefahren und dort an der Bushaltestelle ausgestiegen. Dort verlor sich zunächst die Spur. Am Mittwochnachmittag gab die Polizei eine Öffentlichkeitsfahndung heraus – auf die das Mädchen aufmerksam wurde.


Logo MOPO Blaulicht-News

Ob es um Polizei-Razzien, Großbrände, Sturmfluten oder schwere Unfälle auf den Autobahnen geht: Polizei und Feuerwehr sind in Hamburg und im Umland rund um die Uhr im Einsatz. Die MOPO-Reporter behalten für Sie den Überblick und liefern Ihnen die wichtigsten Blaulicht-Meldungen von Montag bis Samstag bequem per Mail ins Postfach.

Hier klicken und die MOPO Blaulicht-News kostenlos abonnieren.


Am Mittwochabend meldete sich 17-Jährige schließlich selbst bei der Bundespolizei am Hamburger Hauptbahnhof, teilte die Polizei am Donnerstagmorgen mit. Ermittler:innen der Buxtehuder Polizei befragten sie zunächst, ehe die Eltern das Mädchen in Empfang nahmen.

Das könnte Sie auch interessieren: Tot im See gefunden: Fünfjähriges Mädchen stirbt bei Familienfeier

Die 17-Jährige sei nun wieder zu Hause. Eine Straftat im Zusammenhang mit ihrem Verschwinden konnte die Polizei ausschließen. (mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp