3ab60db7280de9b1040a3c7f83187c22_der-voellig-zerstoerte-toyota-nach-der-kollision-mit-der-regionalbahn-bei-uelzen
  • Foto: Leimig

Unglück an Bahnübergang: Regionalbahn schleift Auto mit – Fahrerin stirbt

Uelzen –

Tragischer Unfall bei Uelzen: Eine Autofahrerin ist mit ihrem Wagen an einem Bahnübergang von einer Regionalbahn erfasst worden. Sie starb noch am Unfallort. 

Wie die Polizei mitteilte, hatte die Frau alle Warnzeichen missachtet. Sie war gegen 20.45 Uhr mit ihrem Toyota an den geschlossenen Halbschranken des Übergangs auf der Kreisstraße zwischen Niendorf II und Wrestedt vorbeigefahren. Eine herannahende Regionalbahn erfasste den Toyota und schleifte ihn mehrere hundert Meter mit sich.

Unfall am Bahnübergang bei Uelzen: Frau stirbt

Das Fahrzeug wurde durch den Aufprall vollständig zerstört. Die Fahrerin war sofort tot. In dem Zug befanden sich nach ersten Erkenntnissen mehr als 20 Fahrgäste, die unverletzt blieben. Der Lokführer, der eine Notbremsung eingeleitet hatte, erlitt einen Schock. Er musste ärztlich betreut werden.

Das könnte Sie auch interessieren:  Frau steht mit Kindern am Bahnübergang . dann kommt der Zug

Wegen der Bergungsarbeiten war der Bahnverkehr auf der Strecke zunächst eingestellt. Ein Polizeisprecher teilte am Freitagmorgen mit, dass die Sperrung voraussichtlich noch mehrere Stunden dauern werde. Der Sachschaden an der Regionalbahn wird auf mindestens 80.000 Euro geschätzt. (ng)

 

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp