x
x
x
Die einzige Laterne weit von breit von Auto gerammt – ein Schwervelertzter bei Unfall nahe Hamburg
  • Durch die Wucht des Aufprall wurde die Laterne aus dem Boden gerissen. Der Autofahrer wurde schwer verletzt.
  • Foto: JOTO

Unfall bei Hamburg: Pechvogel erwischt einzige Laterne weit und breit

Ein Autofahrer ist am Donnerstagabend bei einem Unfall in Maschen (Landkreis Harburg) verletzt worden. Er hatte die Kontrolle über seinen Nissan verloren und war gegen eine Laterne gekracht – die einzige in der Umgebung.

Laut Polizei seien die Einsatz- und Rettungskräfte gegen 17.30 Uhr zu Landesstraße 213 (Winsener Straße) gerufen worden. Dort war ein Autofahrer aus bislang ungeklärter Ursache von der Straße abgekommen und gegen einen Laternenmast gekracht. Ein Notarzt versorgte das Unfallopfer, danach kam es in die Klinik. Die Polizei ermittelt die Unglücksursache.

Unfallopfer erwischt einzige Laterne weit und breit

Kurios: Die Laterne ist die Einzige in der näheren Umgebung. Sie wurde auf der Landstraße an der Abzweigung zu einem Gewerbegebiet aufgebaut, um den Abbiegebereich auszuleuchten.

Mitarbeiter des Straßenbauamt mussten anrücken, um den durch den Crash aus dem Erdreich gerissenen Mast zu demontieren. Dazu wurde ein Abschleppwagen mit Kranarm angefordert.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp