x
x
x
Bei dem Zusammenstoß wurden insgesamt sechs Menschen verletzt, darunter mehrere Kinder.
  • Bei dem Zusammenstoß wurden insgesamt sechs Menschen verletzt, darunter mehrere Kinder.
  • Foto: Christoph Leimig

Crash an der A1-Auffahrt: Großeinsatz im Norden – Kinder verletzt

An der Zufahrt zur A1 im Landkreis Harburg ist es am Samstagmorgen zu einem folgenschweren Unfall gekommen. Es gab sechs zum Teil schwer Verletzte, darunter auch Kinder. Ein Großaufgebot des Rettungsdienstes rückte samt Hubschrauber an.

Zu dem Unfall kam es laut Polizei gegen 10:00 Uhr an der Auffahrt zur A1 bei Hollenstedt. Hier war ein mit sechs Personen besetzter VW Sharan, in dem auch zwei Kinder saßen, mit einem Opel Meriva kollidiert. Der Fahrer des VW wollte ersten Angaben der Polizei zufolge auf die Autobahn Richtung Hamburg abbiegen und hatte dabei das entgegenkommende Fahrzeug offenbar übersehen.

Sechs Verletzte – Rettungshubschrauber im Einsatz

Bei der Kollision wurde der VW-Fahrer (44) sowie zwei Kinder und zwei weitere Insassen verletzt, einer davon schwer. Auch der Fahrer des Opel (52) erlitt Verletzungen. Alle wurden vom Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Die Auf- und Abfahrt zur A1 bei Hollenstedt musste mehr als eine Stunde lange gesperrt bleiben.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp