Unfall L124
  • Der Suzuki-Fahrer wich nach links aus und prallte dort gegen ein Schild und zwei Bäume.
  • Foto: Polizeiinspektion Stade

Überholmanöver geht schief – schlimmer Unfall bei Hamburg

Schwerer Verkehrsunfall in Helmste im Landkreis Stade: Am späten Donnerstagnachmittag ist ein Pkw auf der Landstraße 124 verunglückt. Der 45-jährige Suzuki-Fahrer trug schwere Verletzungen davon.

Nach Angaben der Polizei geschah der Unfall gegen 16.35 Uhr zwischen Helmste-Sandkrug und Linnah. Der 45-Jährige war in Richtung Harsefeld unterwegs und überholte auf gerader Strecke mehrere Fahrzeuge, als ihm plötzlich ein VW Passat auf der Gegenfahrbahn entgegenkam. Um eine Kollision zu vermeiden, wichen beide Fahrer jeweils nach links aus. Der 45-Jährige prallte dabei gegen ein Verkehrsschild und zwei Straßenbäume.

Schwerer Unfall bei Hamburg: Suzuki-Fahrer schwer verletzt – Straße gesperrt

Dabei wurde er in seinem Wagen eingeklemmt. Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten ihn schließlich aus dem Wrack befreien. Nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst wurde der Mann mit schweren Verletzungen ins Stader Elbeklinikum eingeliefert. Der 52-jährige VW-Autofahrer blieb hingegen unverletzt.

Das könnte Sie auch interessieren: Familien-Drama im Norden: Laster kollidiert mit Auto – zwei Tote

Der Suzuki Kombi wurde total beschädigt, der Schaden wird auf etwa 5000 Euro geschätzt. Die L124 musste für die Zeit der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen für etwa eine Stunde voll gesperrt werden. Der Verkehr staute sich in beide Richtungen. (mhö)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp