x
x
x
Richterhammer auf einem Tisch
  • Richterhammer (Symbolbild) .
  • Foto: picture alliance/dpa | Uli Deck

Tödliche Schüsse bei Osnabrück: Mordanklage gegen 82-Jährigen

Vier Monate nach den tödlichen Schüssen auf einen 16-Jährigen in Bramsche hat die Staatsanwaltschaft Osnabrück Anklage wegen Mordes gegen einen 82-Jährigen erhoben.

Der Italiener soll aus Heimtücke und niedrigen Beweggründen den Jugendlichen Ende Februar getötet haben, wie ein Sprecher am Dienstag mitteilte. Der Schüler starb einen Tag nach den Schüssen an seinen schweren Verletzungen.

Das könnte Sie auch interessieren: Wieder Einbruch: Die filmreife Jagd nach dem versteckten Drogen-Schatz im Hafen

Der Tatverdächtige und das Opfer wohnten im selben Mehrparteienhaus. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft könnte das Motiv für die Tat ein Streit mit dem getöteten Schüler und dessen Mutter über Lärm gewesen sein. Beim Versuch, sich nach der Tat selbst zu töten, hatte sich der damals 81-Jährige mit der Pistole lebensgefährlich verletzt. Er überlebte. Der Mann besaß die Waffe, weil er langjähriger Sportschütze war. (dpa/mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp