x
x
x
Die Frau verunglückte tödlich in einem Altkleidercontainer. (Symbolbild)
  • Die Frau verunglückte tödlich in einem Altkleidercontainer. (Symbolbild)
  • Foto: picture alliance / Weingartner-Foto / picturedesk.com

Frau stirbt in Kleidercontainer – Polizei findet heraus, wo ihre Kinder sind

Tragischer Unfall in Peine: Eine Frau klemmt sich ihren Hals in einem Altkleidercontainer ein. Rettungskräfte stellen ihren Tod fest. Die Polizei hat nun ermittelt, wer die Verunglückte ist.

Nach bisherigen Polizeiermittlungen hatte die Frau am Sonntag versucht, auf dem Parkplatz eines Supermarktes in die Luke des Containers zu klettern. Wie die Polizei mitteilte, verklemmte sich ihr Hals dabei. Die Frau verlor das Bewusstsein, Rettungskräfte konnten nur noch ihren Tod feststellen.

Niedersachsen: Frau stirbt in Kleidercontainer

Ermittlungen der Polizei ergaben, dass die Verstorbene eine frische Kaiserschnittnarbe hatte. Es könne daher derzeit nicht ausgeschlossen werden, dass die Frau ein kleines Kind alleine in einer Wohnung zurückgelassen habe und sich dieses womöglich in einer Notsituation befinde, hieß es von den Ermittlern. 

Das könnte Sie auch interessieren: Tempo-30-Posse in Niendorf: Für Obdachlose wird nicht gebremst

Wer die Tote war, blieb zunächst unklar, da sie keine Ausweisdokumente oder andere Schriftstücke bei sich trug. Nach mehreren Hinweisen aus der Bevölkerung konnte die Idetität jedoch geklärt werden: Es handelt sich um eine 36-jährige ungarische Staatsangehörige, die in Peine wohnte. 

Die Polizei fand heraus, dass die Kinder der Verunglückten sich bei Angehörigen in Ungarn aufhielten. Es bestand für die Kinder zu keinem Zeitpunkt Gefahr. (dpa/mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp