Eine Filiale der Supermarktkette Kaufland.
Eine Filiale der Supermarktkette Kaufland.
  • Eine Filiale der Supermarktkette Kaufland.
  • Foto: dpa | Paul Zinken

Plastikgefahr: Kaufland-Produkt zurückgerufen

Eine Salami-Sorte der Supermarktkette Kaufland wird zurückgerufen. In der Wurst könnten sich Plastikteilchen befinden. Was Kund:innen jetzt wissen müssen.

Weil die Wurst transparenten Kunststoff enthalten könnte, ruft ein Hersteller eine bestimmte Sorte Kaufland-Salami zurück. Betroffen ist das Produkt „K Classic Delikatess Salami“, teilte der Hersteller The Family Butchers Germany GmbH mit Sitz im niedersächsischen Nortrup (Landkreis Osnabrück) mit.

Plastikteilchen: Kaufland-Salami zurückgerufen

Es handele sich um die 200-Gramm-Packungen mit der Chargennummer KEM0005264510 und dem Mindesthaltbarkeitsdatum 14. Dezember 2022, hieß es auf dem Portal lebensmittelwarnung.de. Kunden könnten die Salami auch ohne Kassenbon in Kaufland-Supermärkten zurückgeben und bekämen den Kaufpreis erstattet.

Das könnte Sie auch interessieren: Zoff um Nazi-Bücher und „Compact“: Kaufland bezieht Stellung

Verkauft wurde das Produkt in Läden in Baden-Württemberg, Bayern, Bremen, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und dem Saarland. (dpa/fbo)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp