Ein Teil des Lasters stand komplett in Flammen.
  • Ein Teil des Lasters stand komplett in Flammen.
  • Foto: Feuerwehr

Lkw brennt lichterloh – Autobahn in Richtung Hamburg gesperrt

Auf der A1 bei Wildeshausen (Landkreis Oldenburg) ist am frühen Samstagmorgen ein Lkw in Brand geraten. Das teilte die Feuerwehr mit. Für die Löscharbeiten musste die Autobahn Richtung Hamburg gesperrt werden.

Die Feuerwehr hatte um kurz nach 6 Uhr den Notruf über den brennenden Laster erhalten. „Der Anrufer sprach zunächst von einem brennenden Reifen an einem Lkw, der zwischen der Anschlussstelle Wildeshausen-West und der Tank- und Rastanlage Wildeshausen auf dem Seitenstreifen stehen sollte“, so ein Sprecher am Vormittag.

Lkw brennt auf der A1 – Sperrung in Richtung Hamburg

Als die ersten Kräfte eintrafen, soll der Sattelanhänger aber bereits in Vollbrand gestanden haben. Der Fahrer (54) hatte die Verbindung zwischen seiner Sattelzugmaschine und dem Auflieger noch lösen und ein Übergreifen der Flammen verhindern können. Der Sprecher: „Unterstützt wurde er von einem Ersthelfer. Beide blieben unverletzt.“

Kräfte der Feuerwehr bei den Nachlöscharbeiten auf der A1.
Kräfte der Feuerwehr bei den Nachlöscharbeiten auf der A1.

Insgesamt 75 Einsatzkräfte mit 16 Fahrzeugen waren vor Ort, um die Flammen zu löschen. Ein Problem: Der Laster war mit 22 Tonnen Papier beladen, „daher gestaltete sich das Löschen etwas schwierig“, so der Sprecher weiter. Die Lösung: Es wurden Container angefordert, in die die Papierrollen umgeladen und letztlich abtransportiert wurden.


Der Newswecker der MOPO

Starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihnen jeden Morgen um 7 Uhr die wichtigsten Meldungen des Tages aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Bis dahin sei eine Vollsperrung der Fahrtrichtung Hamburg erforderlich gewesen. Der Verkehr wurde zunächst erst abgeleitet, dann einspurig an der Unfallstelle für Bergungsmaßnahmen vorbeigeführt. Ab 13 Uhr soll dann die A1 in Richtung Norden wieder komplett frei sein. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp