x
x
x
Der Lamborghini wurde bei dem Unfall schwer beschädigt.
  • Das wird teuer! Der Lamborghini wurde bei dem Unfall schwer beschädigt.
  • Foto: Polizei Bremen

Lambo-Fahrer will rechts an Auto vorbeirasen – und zerstört PS-Boliden

Das war ein teurer Spaß: Mit wüsten Überholmanövern in einem gemieteten Lamborghini hat ein 26-Jähriger am Samstag auf der A27 in Bremen einen schweren Unfall und Schäden in sechsstelliger Höhe verursacht. Ein 58 Jahre alter RenaultFahrer wurde dabei verletzt.

Der 26-Jährige, der in Richtung Hannover unterwegs war, fuhr nach Zeugenaussagen bei strömendem Regen deutlich zu schnell und überholte zunächst einen Reisebus.

Lamborghini-Unfall im Norden: Mehr als 180.000 Euro Schaden und ein Verletzter

Weil dann auf der zweispurigen Autobahn ein anderer Wagen vor ihm war, zog er auf die rechte Spur, um das Auto offensichtlich rechts zu überholen. Sein Sportwagen brach jedoch auf regennasser Fahrbahn aus, kollidierte seitlich mit dem anderen Auto, drehte sich mehrfach und rammte schließlich die Schutzplanke. Bei der Unfallaufnahme kam es zu erheblichem Stau bis zur Anschlussstelle Überseestadt, weil eine Spur für etwa zwei Stunden gesperrt werden musste.

Bei dem Unfall wurde der 58 Jahre alte Renault-Fahrer verletzt und kam ins Krankenhaus, Lebensgefahr bestand nicht, wie die Polizei sagte. Der 26-Jährige blieb unverletzt. Nach Schätzungen der Polizei entstand beim Crash ein Sachschaden von mehr als 180.000 Euro. Gegen den 26-Jährigen wird unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. Er musste seinen Führerschein abgeben. (mp/dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp