Trecker-Weihnacht in Stuhr
  • Pastor Robert Vetter fuhr an Heiligabend mit einem Traktor-Gespann durch seine Gemeinde im Landkreis Diepholz.
  • Foto: Jörg Sarbach/dpa

Hier predigt der Pastor auf dem Trecker zu Weihnachten

In Stuhr (Kreis Diepholz) gab es an Heiligabend einen Weihnachtsgottesdienst der etwas anderen Sorte. Schon zum zweiten Mal hielt ein Pastor seinen Gottesdienst zum Fest auf dem Anhänger eines Treckers.

An vier Stationen macht das weihnachtlich geschmückte Gespann Halt für eine jeweils etwa 20-minütige Andacht. Pastor Robert Vetter las dabei die biblische Weihnachtsgeschichte und predigte kurz. Lieder und Glockengeläut kamen vom Band.

In Stuhr gab’s die Weihnachtspredigt auf dem Trecker

Der Anhänger, eine ehemalige fahrbare Waldhütte, war als Krippe ausstaffiert. Schon zur ersten Andacht kamen bei Regen und kühlen Temperaturen gut 50 Menschen – mehr als erwartet.


Der Newswecker der MOPO

Starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihnen jeden Morgen um 7 Uhr die wichtigsten Meldungen des Tages aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


„Mit Blick auf die Spanische Grippe ist so eine Pandemie nicht in einem Winter vorbei“, sagte Vetter. Der rollende Weihnachtsgottesdienst habe schon 2020 großen Anklang gefunden.

Das könnte Sie auch interessieren: Weihnachts-Gottesdienst in Hamburg: Muss ich mich vorher anmelden?

Außerdem sei die im Mittelalter gebaute Gemeindekirche St. Pankratius zu klein. Dort könne man „guten Gewissens“ unter Corona-Bedingungen nur 80 Gottesdienstbesucher unterbringen. (dpa/mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp