Der Porsche wurde unter den Trümmern begraben.
  • Der Porsche wurde unter den Trümmern begraben.
  • Foto: (c) dpa

paid„Da ist alles kaputt“: Orkan „Zeynep“ zerstört Jan-Fedder-Porsche

Sturm-Drama um Jan Fedders einstigen Porsche: Eine Böe lies im Landkreis Wittmund einen Hausgiebel abstürzen – und die Trümmer begruben den Luxuswagen unter sich, den Fedder seiner Braut zur Hochzeit geschenkt hatte. Ein Paar aus Ostfriesland hatte das Fahrzeug kurz vor Fedders Tod im Internet gekauft und in Ehren gehalten. Bis zur Orkannacht.

Annemarie Heimprecht und Andreas Schmidt aus Eversmeer, einer kleinen Gemeinde im Landkreis Wittmund in Ostfriesland, haben durch das Orkantief „Zeynep“ nicht nur ihr Haus, sondern auch ein geliebtes Sammlerstück verloren: den Porsche des verstorbenen Fernsehstars Jan Fedder.

TNN Andreas Schmidt hatte den Porsche von Fedders Frau Marion im Internet gekauft.
Andreas Schmidt hatte den Porsche von Fedders Frau Marion im Internet gekauft.
Andreas Schmidt hatte den Porsche von Fedders Frau Marion im Internet gekauft.

Der Volksschauspieler hatte im Jahr 2000 seine Frau Marion geheiratet, als Geschenk gab’s einen grauen Porsche 911 Cabrio. Kurz vor der Jahreswende 2019 verstarb Fedder mit 64 Jahren in seiner Wohnung auf St. Pauli.

Ex-Hochzeitsgeschenk: Orkan „Zeynep“ zerstört Fedder-Porsche

Zwei Wochen vor dem Tod Fedders erwarb Andreas Schmidt den vor vielen Jahren verschenkten 911er im Internet. Er baute für das Auto sogar extra einen Carport. „Wir hatten uns so auf den Wagen gefreut, sind schön und häufig damit gefahren“, erzählt Schmidt. „Jetzt kann ich ihn wohl abholen lassen. Da ist alles kaputt.“

(c) dpa Am Porsche entstand wohl Totalschaden. Der Besitzer: „Es ist alles kaputt.“
Am Porsche entstand wohl Totalschaden. Der Besitzer: „Es ist alles kaputt.“
Am Porsche entstand wohl Totalschaden. Der Besitzer: „Es ist alles kaputt.“

Das Paar schaute in besagter Nacht Fernsehen, „als plötzlich der Sturm zunahm“, wie Annemarie Heimprecht sagt: „Dann war da ein extremer Schlag, ich dachte, das ganze Dach wäre weggeflogen. Man hatte furchtbare Angst.“

TNN Andreas Schmidt (r.) mit einem Feuerwehrmann vor seinem Haus.
Andreas Schmidt (r.) mit einem Feuerwehrmann vor seinem Haus.
Andreas Schmidt (r.) mit einem Feuerwehrmann vor seinem Haus.

Eine Böe des Orkantiefs riss eine Giebelseite des Hauses komplett raus und ließ diese in den Anbau kippen. Fassadenteile, Steine, Metall-Abdeckungen – alles stürzte auf den Porsche. „Ich bin froh, dass wir nicht im Anbau waren“, sagt Schmidt. „Da wären wir nicht wieder rausgekommen.“

Das könnte Sie auch interessieren: Dramatische Szenen in der HafenCity: „Ich hatte Angst, dass ich das nicht überlebe”

Der Schaden, den „Zeynep“ am Haus und am Porsche hinterließ, wird immens hoch sein. Noch ist unklar, inwieweit die Statik des Hauses beschädigt wurde. Von außen sind Risse in der Fassade zu sehen, der zweite Giebel ist laut Feuerwehr ebenfalls absturzgefährdet. „In der Nacht war noch nicht viel zu erkennen, aber jetzt am Morgen sieht man das Ausmaß“, so Schmidt. Das Paar komme bei Bekannten unter. „Das tut alles schon weh.“ (dg)