Blaulicht Unfall
  • Symbolfoto
  • Foto: picture alliance/dpa | Stefan Puchner

Massen-Crash auf A1: Mann steigt aus und wird tödlich erfasst

Unglück im Landkreis Verden: Auf der A1 bei Oyten nahe Bremen ist am frühen Freitagmorgen ein Mann (44) nach einer Kollision gestorben. Das teilte die Polizei am Vormittag mit.

Den weiteren Angaben nach kam es zwischen der Anschlussstelle Oyten und dem Bremer Kreuz zu zwei Unfällen, „deren Hergang noch weitgehend unklar sind“, so ein Polizeisprecher. Sicher scheint bisher: Der 44-Jährige soll in einem VW auf zwei sich gegenseitig überholende Lkw zugefahren und „aus unklarer Ursache mit mindestens einem der beiden kollidiert sein“. Das Auto des Mannes schleuderte über die Fahrbahn und krachte dann in einen Mercedes.

Bei Bremen: Ein Toter bei Unfall auf A1 – Vollsperrung

Der 44-Jährige hat anschließend sein Fahrzeug verlassen, wie der Sprecher ferner mitteilte: „Ein 45-jähriger Fahrer eines Volvo soll das Unfallgeschehen scheinbar zu spät bemerkt haben und den 44-Jährigen erfasst haben.“ Auch der Fahrer eines Mercedes-Sprinters konnte nicht mehr ausweichen. „Rettungskräfte konnten dem Mann nicht mehr helfen, er verstarb noch an der Unfallstelle.“

Lesen Sie auch: Milchlaster kollidiert mit Pkw – Onkel und Neffe sterben

Wegen der Aufräum- und Bergungsarbeiten gehen die Beamten davon aus, dass die A1 in Richtung Osnabrück wohl bis zum Mittag voll gesperrt sein wird. Der Stau ziehe sich über mehrere Kilometer und auch umliegende Straßen seien bereits überlastet, hieß es am Vormittag. Zeugen des Unfallgeschehens werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise an: Tel. 04202 9960. (dg).

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp