x
x
x
Ein Gerät zum Messen des Alkoholgehalts im Körper.
  • Die Polizei testete den Alkoholgehalt im Körper des Autofahrers (Symbolbild)
  • Foto: picture alliance/dpa | Heiko Becker

Crash-Tour mit absurdem Promillewert: Autofahrer fährt mehrfach in Gegenverkehr

Die Polizei hat einen Autofahrer (46) mit knapp vier Promille bei Hannover erwischt. Einem Zeugen war die Fahrweise des Mannes aufgefallen, der am Samstag in Garbsen Schlangenlinien fahrend mit seinem Auto unterwegs war, wie die Polizei mitteilte.

Der Zeuge alarmierte die Einsatzkräfte. Der betrunkene 46-Jährige war demnach mehrfach mit seinem Wagen in den Gegenverkehr geraten und dabei fast mit anderen Fahrzeugen zusammengestoßen. Außerdem hatte er mehrmals Grünstreifen am Fahrbahnrand überfahren.

Zeuge versucht, Autofahrer zum Anhalten zu bewegen

Der 36 Jahre alte Zeuge hatte laut Polizei zunächst selbst versucht, den Autofahrer zum Anhalten zu bewegen, jedoch ohne Erfolg. Dann parkte der 46-Jährige sein Auto vor einem Geschäft, wo die Polizei ihn kontrollierte. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp vier Promille. Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein eingezogen. Zudem war das Auto nicht versichert, sodass die Polizei gleich mehrere Strafverfahren gegen den Mann einleitete.

Das könnte Sie auch interessieren: „So schlimm war es noch nie“: Wie sich das Drogen-Problem vom Hauptbahnhof verlagert

Laut Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung kann ein Alkoholwert über drei Promille lebensbedrohlich bis tödlich sein. (dpa/mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp