d05d93eb414a5ddf78b12568d9c3eb12_coronavirus-test-symbolbild
  • Foto: dpa

Coronavirus: Verdachtsfall in Lüneburg : Klinik gibt Entwarnung – Test-Ergebnis negativ

Wie weit ist das Coronavirus noch von Hamburg entfernt? Im niedersächsischen Umland der Hansestadt sind jetzt zwei Verdachtsfälle aufgetaucht. Bei einem Patienten gab es schon am Mittwoch Entwarnung – bei dem anderen steht das Ergebnis seit Donnerstag fest: Die Person ist nicht an Corona erkrankt.

Am Mittwoch war ein junger Mann im Landkreis Harburg mit den für eine Corona-Erkrankung typischen, grippeähnlichen Symptomen zum Hausarzt gegangen, wie der NDR berichtet. Der informierte daraufhin die Behörden. Der Test auf den Corona-Erreger verlief negativ – der Mann hat die Krankheit nicht.

Video: Was genau ist das Coronavirus?

Das könnte Sie auch interessieren:Ist Hamburg auf das Corona-Virus vorbereitet?

Bei einem weiteren Fall in Lüneburg wurde eine Person im Krankenhaus in einem Isolierzimmer untergebracht. Das Ergebnis steht seit dem heutigen Donnerstag fest: negativ – die Person ist nicht an Corona erkrankt.

Erste Verdachtsfall in Hamburg bestätigte sich nicht

Erst am vergangenen Sonnabend gab es den ersten Verdachtsfall in Hamburg. Ein Mann hatte nach einer Rückkehr von einer Reise aus Rom krank gefühlt und sich sicherheitshalber im UKE in Eppendorf gemeldet. Dort wurde glücklicherweise festgestellt, dass der Mann nicht mit dem Coronavirus infiziert war.

In Italien selbst sind bereits zahlreiche Todesfälle gemeldet worden. Ganze Regionen wurden abgeriegelt. Viele Urlauber sind verunsichert.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp