Feuerwehrfahrzeug bei Nacht
  • Der Brand war in der Nacht zum Donnerstag ausgebrochen. Nun leitet die Staatsanwaltschaft Ermittlungen ein. (Symbolbild)
  • Foto: picture alliance/dpa/ Philipp von Ditfurth

Das stinkt gewaltig: Biogasanlage nahe Hamburg ausgebrannt

In einer Biogasanlage in Niedersachsen nahe Hamburg ist am Mittwoch ein Feuer ausgebrochen. Mehrere Feuerwehren rückten an – und die Bevölkerung wurde gewarnt.

Das Feuer brach gegen 12 Uhr in einer Biogasanlage auf einem landwirtschaftlichen Hof in Kakerbeck, einem Ortsteil von Ahlerstedt (Kreis Stade), aus. Eine Fermentieranlage war in Brand geraten, die Flammen schlugen auf die Isolierung und auf die Abdeckung zweier Tanks über, wie die Polizei mitteilte.

Großeinsatz durch brennende Biogasanlage nahe Hamburg

Die Feuerwehr konnte zwar keine gesundheitsgefährdende Luftbelastung feststellen, warnte die Bevölkerung wegen der Geruchsbelästigung dennoch über die NINA-App. Laut einem Polizeisprecher roch es leicht schwefelartig, vergleichbar mit einer Silvesternacht. Die Warnung wurde um 12.43 Uhr herausgegeben und um 17.12 Uhr wurde Entwarnung gegeben.

Das könnte Sie auch interessieren: Hamburg, Stade, Brunsbüttel – Wann kommen die neuen Gas-Terminals?

Die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig, laut der Polizei mussten mehrere Glutnester gelöscht werden. Die insgesamt 115 Feuerwehrleute waren bis rund 18 Uhr im Einsatz.

Durch das Feuer wurden laut Polizei niemand verletzt. Bisher ist nicht klar, wie es genau zu dem Brand kommen konnte. Die Polizei hat nach eigenen Angaben erste Ermittlungen aufgenommen. Der Sachschaden wird auf 120.000 Euro geschätzt. (to)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp