• Foto: RUEGA

Nahe Lübeck: Zwei Brände direkt hintereinander – Hunderttausende Euro Schaden

Lüdersdorf –

Zwei Brände nur wenige hundert Meter voneinander entfernt und ganz kurz hintereinander – das ist in der Nacht auf Montag im Landkreis Nordwestmecklenburg passiert. Im Ortsteil Herrnburg ist dadurch hoher Sachschaden entstanden.

Am späten Sonntagabend gegen 23 Uhr brach zunächst ein Feuer in einem Wohnhaus aus. Beim Eintreffen der Feuerwehrkräfte brannte das Haus bereits in voller Ausdehnung, es befand sich jedoch niemand in dem Gebäude. Nach Angaben des Besitzers waren mehrere antike Möbel in dem Haus untergebracht. Der Sachschaden wird auf 560.000 Euro geschätzt.

Brände in Mecklenburg-Vorpommern: Die Polizei ermittelt

Nur eine halbe Stunde später wurde wenige hundert Meter entfernt ein zweiter Brand gemeldet. Dieses Mal brannte ein Carport mit einem darunter abgestellten Auto, der geschätzte Schaden liegt bei 30.000 Euro. Der Besitzer wurde bei einem Löschversuch leicht verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren: Zwei Brände in einer Stunde! Erst ein Auto, dann ein Müllcontainer – zündelten Teenies?

Ob zwischen den Bränden ein Zusammenhang besteht, sei Gegenstand der Ermittlungen, sagte ein Polizeisprecher. Zur Brandursache könne aber noch keine Aussage gemacht werden. Die Feuerwehr war in den frühen Morgenstunden noch an beiden Brandorten im Einsatz. (dpa/ncd)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp