• Foto: hfr / Polizei

Nach Mord an Prostituierter: Polizei findet weitere Leiche im Haus des Verdächtigen

Rendsburg –

Grauenhafte Entdeckung in Rendsburg: Nach dem Mord an der Prostituierten Leyhan V. dauerte es rund einen Monat, bis die Polizei einen Tatverdächtigen verhaften konnte. Nun machten die Ermittler in dessen Haus einen schockierenden Fund.

Rückblick: Ende September entdeckte ein Bekannter die ermordete Leyhan V. in dem Appartement, in dem sie sich prostituierte. Schnell war den Ermittlern klar, dass der Täter der letzte Freier gewesen sein musste. Ein 40-jähriger Rendsburger geriet bald darauf in das Visier der Fahnder. Anfang November wurde er festgenommen. Er wohnte nur 500 Meter vom Tatort entfernt.

Rendsburg: Umfeld des Verdächtigen durchsucht

Weil sichergestellte DNA-Spuren am Tatort und in der Wohnung der Ermordeten den Tatverdacht erhärteten, erließ ein Richter Haftbefehl. Das Umfeld des Mannes wurde durchleuchtet, seine Aufenthaltsorte durchsucht. So auch die Wohnung und das Mietshaus, in dem der Tatverdächtige wohnte.

Mord an Prostituierter: Polizei findet weitere Leiche

Hier machten die Ermittler am Mittwochnachmittag eine schreckliche Entdeckung. Wie Polizeisprecher Matthias Arends der MOPO bestätigte, sei auf dem Dachboden des Hauses eine weitere Leiche gefunden worden. Angaben zum Geschlecht oder zur Identität können noch nicht gemacht werden.

Um möglichst wenig Spuren zu zerstören wurde das Dach angehoben und der Leichnam über eine Drehleiter der Feuerwehr geborgen. Danach wurde die Leiche in die Rechtsmedizin transportiert.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp