• Foto: RUEGA

Nach Kollision mit Auto: E-Bike-Fahrer in Hamburger Klinik verstorben

Norderstedt –

Ende August wurde ein 86 Jahre alter E-Bike-Fahrer in Norderstedt von einem Ford Fiesta erfasst und lebensgefährlich verletzt. Nun ist der Rentner in einer Hamburger Klinik verstorben, wie die Polizei mitteilte.

Am 29. August fuhr der 86-Jährige laut Polizei den Radweg in Richtung Norden entlang, als er „unvermittelt“ auf die Fahrbahn lenkte. Es kam zur Kollision mit dem Ford eines Hamburgers (49). Die Ohechaussee war mehr als eine Stunde voll gesperrt.

Nach Crash mit Ford: E-Bike-Fahrer in Hamburger Klinik verstorben

Im Krankenhaus in Hamburg konnten die Ärzte nach mehrtägigem Kampf nichts mehr für den Rentner tun. „Am vergangenen Donnerstag erlag der Mann seinen Verletzungen“, sagte ein Polizeisprecher.

Das könnte Sie auch interessieren: Auf gerader Strecke: Unfall im Suff: Opel landet im Straßengraben

In Schleswig-Holstein häufen sich seit Jahren die Unfälle mit E-Bike-Bezug. 2019 hatte es insgesamt 730 Unfälle gegeben, ein Viertel mehr als im Jahr davor. In sieben Fällen endeten sie gar tödlich – alle Opfer waren Senioren, vier davon sogar über 80 Jahre alt. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp