Auf der A20 Richtung Rostock fuhren nach Hagelschauern mehrere Autos ineinander – ein Pkw brannte vollständig aus. 
  • Auf der A20 Richtung Rostock fuhren nach Hagelschauern mehrere Autos ineinander – ein Pkw brannte vollständig aus. 
  • Foto: Stefan Tretropp

Nach heftigen Hagelschauern: Fünf Autos in Unfälle verwickelt – ein Pkw ausgebrannt

Rostock –

Durch heftige Hagelschauer sind am Samstag auf der Autobahn 20 zwischen den Anschlussstellen Neukloster und Kröpelin bei zwei Unfällen insgesamt fünf Autos ineinander geprallt.

Wie die Polizei mitteilte, gingen gegen 15.30 Uhr mehrere Regen- und Hagelschauer auf die Autobahn nieder. Da die Sicht so schlecht war, hielt ein Autofahrer mit seinem Fahrzeug laut Polizei auf dem Standstreifen an. Darauffolgende Wagen erkannten dies offenbar zu spät und fuhren nacheinander zusammen.

Hagel auf der A20: Fünf Autos in Unfälle verwickelt

Insgesamt waren fünf Autos in die Unfälle verwickelt. Ein Wagen geriet nach dem Zusammenstoß in Flammen und brannte vollständig aus. Der Fahrer konnte sich zwar retten, jedoch erlitt er leichte Verletzungen. An der Unfallstelle kamen mehrere Rettungswagen, die Feuerwehr und die Polizei zum Einsatz. Die A20 in Fahrtrichtung Rostock blieb für mehrere Stunden gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren: Unfall im Norden – Regen sorgt für Crash auf der Autobahn

Der brennende Wagen musste von der Feuerwehr mit Schaum gelöscht werden, um die stark verschmutzte Strecke zu säubern, kam die Autobahnmeisterei zum Einsatz. Weitere Ermittlungen zu den Unfallhergängen hat die Polizei aufgenommen. (st)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp