• Foto: Westküsten News

Nach Feuer in Reetdachhaus: Spürhunde entdecken menschliche Überreste

Eddelak –

Fünf Tage nach dem Feuer in einem Reetdachhaus in Eddelak (Kreis Dithmarschen) haben Spürhunde am Dienstag in der Brandruine „stark verbrannte menschliche Überreste“ gefunden. Sie seien nach Hamburg in die Rechtsmedizin gebracht worden, insbesondere um eine zweifelsfreie Identifikation vornehmen zu können, teilte die Polizei mit. 

Das Dach des ehemaligen Bauernhauses hatte den Angaben zufolge kurz vor 4 Uhr am Freitagmorgen Feuer gefangen. Der 31 Jahre alte Vermisste war der einzige Bewohner des Gebäudes. Er soll sich in der Nacht zum Karfreitag in seiner Wohnung aufgehalten haben. Seitdem wird er vermisst.

Die Brandursache ist weiterhin unklar – die Ermittlungen hierzu dauern an. Der Sachschaden wird auf 250.000 Euro geschätzt. (dpa/mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp