• Foto: Quandt

Nach 108 Jahren! : Beliebter Kaufmannsladen bei Hamburg macht dicht

Wedel –

Frisch geschmierte Brötchen, selbstgemachte Marmeladen und SalateIFeinkostladen Ihr Kaufmann” von Donald Kleinwort in der Hafenstraße in Wedel gibt es Dinge, die man im großen Supermarkt nicht findet. Doch nach 108 Jahren schließt das Lebensmittelgeschäft an der Ecke bald, der gelernte Kaufmann geht in den Ruhestand.

Mit viel Liebe und Leidenschaft hat Familie Kleinwort in ihrem Laden gearbeitetNun werden die Regale immer leerer, denn das Geschäft schließt Ende September. Was ausverkauft ist, wird jetzt nicht mehr nachbestellt. Mein Weinkeller ist ein Trauerspiel im Moment”, sagt Donald Kleinwort (65). Zusammen mit seiner Frau Angela (57) und zwei Mitarbeiterinnen verkauft er auf 200 Quadratmeter neben den üblichen Lebensmitteln auch regionale Produkte, wie Honig aus Hetlingen und Fleisch vom örtlichen Schlachter. Bei uns gibt es nichts Abgepacktes, alles ist frisch und kommt aus der der Region”, erzählt der Inhaber.  

Wedel: Kaufmannsladen macht nach 108 Jahren dicht 

Bald geht der 65-Jährige in den Ruhestand: Körperlich ist dann irgendwann mal der Akku leer”, sagt Donald Kleinwort1912 gründete Arthur Möller den Kaufmannsladen und gab ihn später in die Hände seiner Tochter Thea Kleinwort. Sie erlebte auch die Schattenseiten der Selbstständigkeit. Im zweiten Weltkrieg haben sie uns den Laden so zerbombt, dass wir alles, unsere ganze Existenz wieder aufbauen mussten”, erzählt die inzwischen 90-Jährige.  

Neuer Inhalt (1)

Im zweiten Weltkrieg wurde der Laden der Kleinworts Opfer eines Bombenangriffs. 

Foto:

Quandt

Das Kaufmanns-Blut fließt noch heute durch ihre AdernDen letzten, den nehmen sie!”, sagt die Seniorin zum Kunden, der nach einem Prosecco sucht. Dabei hatte sie vor zehn Jahren den Kaufmanns-Kittel wortwörtlich an den Nagel gehängt und den Laden an die dritte Generation, ihren Sohn, übergeben. 

„Ihr Kaufmann“ in Wedel überlebte harte Zeiten 

Die Corona-Pandemie ist zum Abschluss ein Gewinn: Wir hatten deutlich mehr Umsatz und auch mehr Kunden, denn die Leute sind lieber zu uns gekommen, um den Ansturm in großen Supermärkten auszuweichen”, erzählt Donald Kleinwort 

Neuer Inhalt

Klein aber fein: Langsam leeren sich die Regale des Kaufmannsladens in der Hafenstraße. 

Foto:

Quandt

Ausverkauftes Klopapier, Hamstereinkäufe und junge Leute, die für Ältere einkauften: Es ist eine schlimme und gleichzeitig aufregende Zeit, die aber so einen Zusammenhalt in die Gesellschaft brachte, wie lange nicht mehr”, sagt er und erzählt: Einer hatte immer 200 Euro hier liegen lassen und dann haben wir das nach und nach abgerechnet.” 

Ihr Kaufmann” in Wedel: Hier drehte schon die Sesamstraße  

Auch Prominente, die ihre Boote im Hamburger Yachthafen hatten, wie die TV-Legenden Peter Frankenfeld und Hans-Joachim Kulenkampff, kauften mal bei den Kleinworts ein. Sogar die Sesamstraße war vor fünf Jahren bei dem Familienladen zu Gast.  

Neuer Inhalt (3)

Echte Handarbeit: Angela Kleinwort kocht Marmelade für ihre Kunden.

Foto:

Quandt

Ihre Lebensmittel wollten die Puppenspieler aber nicht: Die habe ihre eigenen Päckchen und Dosen mitgebracht, alles hier auf den Kopf gestellt und unseren Laden dann als Kulisse genutzt”, erzählt der Selbstständige 

Vom Beruf Kaufmann: Familie Kleinwort ist mit Herz und Seele” Verkäufer 

Nach und nach verabschieden sich die Kunden. Über der Frischtheke hängt eine selbstgemaltes Sonnenblumenbild, dass der Kindergarten um die Ecke zum Abschied geschenkt hat. Hier kaufen Familien in der vierten Generation” sagt Frau KleinwortMan kennt die Kunden und weiß genau, was sie wollen.” 

Neuer Inhalt (4)

Am 30.09 schließt Ihr Kaufmann“ für immer. 

Foto:

Quandt

Und genau in diesem persönlichen Kontakt liegt für die Kleinworts nach allen Jahren noch immer der Reiz am Beruf. Wenn du nicht mit Herz und Seele dabei bist, bist du nur ein Handlanger und kein Verkäufer”, findet die Seniorin 

Schluss für Feinkostladen in Wedel: Nach 108 Jahren zieht ein Bootsservice in die Hafenstraße 

Für Angela Kleinwort ist noch nicht endgültig Schluss: Sie wird in einem Blankeneser Feinkostladen noch etwas aushelfen. Ihre zwei Töchter haben mit der Welt des Kaufmanns nichts zu tun und haben ihren eigenen Interessen nach studiert.  

Das könnte Sie auch interessieren: Immer mehr Läden machen dicht Standpunkt: „Die City stirbt — zum Glück!“ 

In den Laden wird dann ein Bootsservice einziehen. Trotz Schließung freut sich Donald Kleinwort auf seinen Ruhestand. Wir gehen mit einem lachenden und weinenden Auge”, sagt er.  

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp