Polizisten sperrten den Unfallort ab. (Symbolfoto)
  • Polizisten sperrten den Unfallort ab. (Symbolfoto)
  • Foto: RUEGA

Motorrad-Unfall auf A23 bei Hamburg: Harley-Fahrer lebensgefährlich verletzt

Pinneberg –

Schwerer Unfall auf der A23 bei Pinneberg: Ein Biker wurde lebensgefährlich verletzt. Der Mann hatte die Kontrolle über seine Harley-Davidson verloren und war von einem Pkw erfasst worden.

Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich der Unfall am Dienstagabend gegen 18.55 Uhr an der Anschlussstelle Pinneberg-Nord. Hier wollte der Motorradfahrer (58) mit seiner Harley-Davidson auf die A23 einfädeln. In der Rechtskurve der Zufahrt verlor er jedoch die Kontrolle über seine schwere Maschine und geriet auf den ersten Fahrstreifen der Autobahn.

Vor den Toren Hamburgs: Harley-Fahrer bei Unfall lebensgefährlich verletzt

Hier wurde er von einem BMW gerammt. Der Fahrer (48) versuchte zwar noch abzubremsen, konnte den Unfall aber nicht vermeiden. Der Biker wurde vom Notarzt versorgt und kam in eine Klinik. Laut eines Polizeisprechers besteht Lebensgefahr.

Das könnte Sie auch interessieren:Motorradfahrer stirbt bei Unfall in Hamburg

Die Autobahn wurde in Richtung Süden voll gesperrt. Ein Sachverständiger wurde für die Ermittlungen von der Polizei hinzugezogen.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp