e7b3df39839b3ad61d129bc693bc7e54_rettungswagen-im-einsatz-symbolbild
  • Foto: dpa

Mieter rastet aus: Retter müssen ohne Herz-Patient aus Wohnung flüchten

Schwerin –

Unfassbarer Vorfall: Rettungskräfte mussten aus einer Wohnung flüchten, um sich selbst zu retten, meldet die Polizeiinspektion Schwerin. Der Mieter (34) hatte die Helfer alarmiert, weil sein Gast über Schmerzen im Brustbereich geklagt hatte. Wenig später rastete er aus: Die Retter mussten ohne ihre Ausrüstung aus der Wohnung flüchten.

Der Einsatz in der Gadebuscher Straße musste überstürzt abgebrochen werden: Der Wohnungsinhaber hat die Rettungskräfte während der Behandlung seines Gastes dermaßen bedrängt und aggressiv angegangen, dass sie zum Eigenschutz die Wohnung verlassen mussten.

Das könnte Sie auch interessieren: Schüler entdecken Leichnam am Straßenrand

Der Patient und das Equipment mussten in der Wohnung zurückgelassen werden. Wenig später, in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, konnte der Einsatz unter polizeilicher Begleitung schließlich beendet werden. (mdo)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp