Metronom-Schaffnerin Claudia Menges
  • Metronom-Schaffnerin Claudia Menges den diesjährigen Wettbewerb „Eisenbahner mit Herz“ gewonnen.
  • Foto: Claudia Menges

Metronom-Schaffnerin hilft Zuggästen auf ganz besondere Art

Mehr als nur eine Mitarbeiterin: Metronom-Fahrgastbetreuerin Claudia Menges ist Bundessiegerin 2021 beim „Eisenbahner mit Herz“. Bei der Auszeichnung geht es um Menschen, die im Alltag der Eisenbahn eine besondere Leistung erbracht haben. Menges stellte diese vor allem in einer Situation unter Beweis.

Mitarbeitende des Metronoms fahren täglich in der Bahn und kümmern sich unter anderem um ihre Gäste – so auch Claudia Menges. Die Bahn-Mitarbeitende hat nun die Auszeichnung „Eisenbahner mit Herz“ gewonnen. Ein Preis, der besondere Leistungen im Alltag der Bahn kürt. Die frisch gebackene Bundessiegerin 2021 stellte an einem Sommerabend im August 2020 ihre Hilfsbereitschaft unter Beweis.

Metronom-Mitarbeiterin fährt Gäste in ihrem privaten Auto nach Hause

Als Fahrgast Ferndinand Wanzek mit dem „enno“, einer Marke von Metronom, nach Wolfsburg fährt, muss der Zug aufgrund eines Unfalls vor Braunschweig halten. Sofort fällt ihm die nette Art von Menges auf, die alle Gästen im Zug persönlich über den Grund des Ausfalls informiert. Da die Bahn zurück nach Hildesheim fahren und in Lengede halten muss, weiß der noch minderjährige Wanzek nicht, wie er in die Heimat nach Wolfsburg kommen soll. Er müsste nach Mitternacht noch 40 Minuten nach Hause laufen.

Das könnte Sie auch interessieren: Diese Oma zeigt der AFD die rote Karte

Auch ein weiterer Fahrgast weiß nicht, wie er es nach Hause schafft. Menges reagiert spontan und hilfsbereit: Sie fährt beide Fahrgäste nach Dienstschluss mitten in der Nacht in ihrem privaten Auto nach Hause! Diese Hilfsbereitschaft ist nicht selbstverständlich – und wird deshalb mit der Auszeichnung belohnt. „Das ist Eisenbahnfahren mit Herz und dafür danken wir Frau Menges und allen anderen Preisträgern im Namen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von metronom und enno sowie allen Fahrgästen von ganzem Herzen“, heißt es von Seiten des Metronoms. (mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp