• Foto: picture alliance/dpa

Mehr als 200 Personen vor Ort: Polizei schließt illegalen Weihnachtsmarkt

Die Polizei hat am Sonntagnachmittag einen illegalen Weihnachtsmarkt in Brüel (Ludwigslust-Parchim) geschlossen. Die Veranstaltung wurde offenbar über die sozialen Medien publik gemacht. 

Wie die Polizei in Ludwigslust erklärte, befanden sich bis zu 200 Personen auf der illegalen Veranstaltung. Sie wurde auf einem Freigelände an einer Gaststätte abgehalten. Demnach waren auf dem Gelände mehrere Verkaufsstände errichtet worden, die unter anderem auch Getränke und Speisen anboten. 

Adventsmarkt im Kreis Ludwigslust-Parchim: Kein Abstand, keine Masken

Wie die Polizei vor Ort feststellte, hielten sich nur wenige Besucher an die erforderlichen Mindestabstände. Auch eine Mund-Nasen-Bedeckung wurde nur selten getragen.

Illegaler Adventsmarkt in Brüel: Ordnungsamt informiert

Die Veranstaltung, die nach ersten Erkenntnissen im Vorfeld über die sozialen Medien angekündigt worden war, wurde von der Polizei beendet. Zudem wurde das zuständige Ordnungsamt über den Vorfall informiert.

Das könnte Sie auch interessieren: Renitenter Wird ignoriert immer wieder die Corona-Regeln

Gegen die Betreiberin der Gaststätte wurde laut Polizei eine Ordnungswidrigkeitsanzeige wegen des Verstoßes gegen die Anti-Corona-Verordnung aufgenommen. (maw)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp