Illustration eines Hack-Angriffs
  • Die Stadtwerke in Wislar wurden am Dienstag Opfer eines Hacker-Angriffs.
  • Foto: picture alliance/dpa/Silas Stein

Hacker-Angriff auf IT-System von Stadtwerken

Am Dienstag kam es in Wismar, Kreis Nordwestmecklenburg, zu einem Hacker-Angriff. Dabei hackten sich Unbekannte in das IT-System der örtlichen Stadtwerke. Jetzt ermitteln Sicherheitsexperten aus Berlin.  

Der Vorfall wurde am Donnerstag bei einer Bürgerschaftssitzung bekannt, nachdem Angestellte der Stadtwerke seit Wochenbeginn nicht mehr auf wichtige Daten zugreifen konnten. Wie der NDR berichtete, wurden Service-, Kunden- und kaufmännische Daten bei dem Angriff verschlüsselt. Zudem ist aktuell weder die Kommunikation per Mail noch das Bearbeiten von Abrechnungen möglich.  

Stadtwerke in Wismar gehackt

Die Daten der Abbuchungsbeiträge seien nach Unternehmensangaben hingegen gesichert. Seit dem Angriff befinden sich die Stadtwerke im Notbetrieb, jegliche Verbindungen zu technischen Anlagen wie nach außen wurden unterbrochen, so eine Sprecherin der Stadtwerke gegenüber dem NDR. Ermittler eines Berliner Unternehmens untersuchen nun die Hacker-Attacke.  



Trotz des Angriffs können die Stadtwerke weiterhin ihre Dienstleistung anbieten. Die Versorgungsanlagen sind bei den Stadtwerken der Hansestadt an der Ostseeküste nicht mit dem allgemeinen Betriebssystem verbunden. Dementsprechend sei die Versorgung mit Strom, Gas, Wasser sowie mit Wärme auch weiterhin sichergestellt, so die Sprecherin. (to)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp