Tödlicher Unfall auf der B103. Eine Seniorin durchbrach eine Straßensperre.
  • Tödlicher Unfall auf der B103. Eine Seniorin durchbrach eine Straßensperre.
  • Foto: Stefan Tretropp

Autofahrerin durchbricht Straßensperre und kracht frontal in Van – tot

Schlimmer Unfall bei Güstrow (Landkreis Rostock-Sarmstorf): Eine Seniorin durchbricht eine Straßensperre und rast frontal in einen Van – die 89-Jährige stirbt, der Van-Fahrer wird schwer verletzt.

Auf der B 103 in der Nähe von Güstrow hat sich Mittwochnachmittag ein tödlicher Verkehrsunfall zugetragen. Eine 89 Jahre alte Seniorin übersah eine Straßensperre, raste in diese hinein und anschließend frontal in einen entgegenkommenden Van. Sie starb bei dem Unfall.

Güstrow: Frau durchbricht Straßensperre

Wie die Polizei mitteilte, kam es gegen 15 Uhr zu dem Unglück. Nach bisherigen Erkenntnissen war die 89-jährige Rentnerin mit ihrem Toyota-Kleinwagen von Güstrow kommend in Richtung Sarmstorf unterwegs. Am Abzweig zur Biogasanlage ist die Fahrbahn aktuell wegen einer Baustelle in Sarmstorf abgesperrt. Offenbar ungebremst fuhr die Frau jedoch weiter geradeaus und rammte die Absperrungen zur Seite.


Logo MOPO Blaulicht-News

Ob es um Polizei-Razzien, Großbrände, Sturmfluten oder schwere Unfälle auf den Autobahnen geht: Polizei und Feuerwehr sind in Hamburg und im Umland rund um die Uhr im Einsatz. Die MOPO-Reporter behalten für Sie den Überblick und liefern Ihnen die wichtigsten Blaulicht-Meldungen von Montag bis Samstag bequem per Mail ins Postfach.

Hier klicken und die MOPO Blaulicht-News kostenlos abonnieren.


In der Folge kam ihr ein Van mit einem 47 Jahre alten Fahrer entgegen. Mit diesem stieß sie frontal zusammen. Während die 89-Jährige in dem Wrack eingeklemmt und nicht mehr ansprechbar war, konnte der 47-Jährige seinen beschädigten Wagen noch selbständig verlassen.

Güstrow: Seniorin stirbt nach Verkehrsunfall

Die Seniorin wurde aus ihrem Wagen geborgen und in ein Krankenhaus gebracht, wo sie wenig später an ihren schweren Verletzungen starb. Der 47-Jährige erlitt schwere Verletzungen und kam ebenfalls nach Güstrow in eine Klinik.

Die B 103 blieb aufgrund der Unfallaufnahme, bei der auch die Dekra unterstützte, für mehrere Stunden voll gesperrt. Die Polizei hat nun die weiteren Ermittlungen zu diesem tödlichen Verkehrsunfall aufgenommen.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp