Polizei (Symbolbild)
  • In Hamburg-Wilstorf wurde am Sonntag ein 34-Jähriger überfallen (Symbolbild).
  • Foto: dpa

Suff-Fahrer demoliert Autos und flieht – doch verliert dabei Entscheidendes

Ein betrunkener Autofahrer hat nachts in Greifswald mehrere andere Autos demoliert und die Polizei durch ein verlorenes Nummernschild auf seine Spur gebracht.

Der 36-Jährige verlor bei den Zusammenstößen eines seiner Autokennzeichen, wie eine Polizeisprecherin am Mittwochmorgen sagte. Ein Anwohner wurde von den Aufprallgeräuschen in der südlichen Mühlenvorstadt geweckt und rief die Beamten. Die Polizei fuhr mit den Kennzeichendaten zu dem 36 Jahre alten Greifswalder und ließ ihn in ein Atemalkoholmessgerät pusten. Das Gerät zeigte mehr als zwei Promille an.

Das könnte Sie auch interessieren: Unfall nach Trunkenheitsfahrt: Vier Verletzte – und keiner will der Fahrer sein

Die Beamten stellten seinen Führerschein sicher. Der Mann müsse nun für den Sachschaden, der auf 2. 000 Euro geschätzt wurde, aufkommen und sich wegen Straßenverkehrsgefährdung und Unfallflucht verantworten.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp