x
x
x
„Airbeat One“: 300 Künstler sollen vom 6. bis 10. Juli auf sechs Bühnen auftreten.
  • „Airbeat One“: 300 Künstler sollen vom 6. bis 10. Juli auf sechs Bühnen auftreten.
  • Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dp

Riesen-Festival im Norden erwartet bis zu 65.000 Musik-Fans – täglich!

Bis zu 65.000 Besucher pro Tag, rund 300 Künstler auf den Bühnen – und keine Corona-Beschränkungen: Auf dem Festival „Airbeat One“ in Mecklenburg-Vorpommern sollen Fans elektronischer Musik ab Mittwoch wieder so feiern können wie vor der Pandemie. Mit dabei: Star-DJs wie Robin Schulz und Kygo.

Das Riesen-Open-Air vom 6. bis 10. Juli auf dem Flugplatz Neustadt-Glewe im Landkreis Ludwigslust-Parchim ist eins der größten Festivals für elektronische Musik im Norden. „Mit dem Wegfall sämtlicher Maßnahmen und Beschränkungen erwartet uns ein Festival, wie wir es aus Vorjahren kennen“, verspricht Veranstalter Sebastian Eggert.

Am Donnerstag, Freitag und Samstag erwartet die Festivalleitung täglich bis zu 65.000 Besucher – ohne Corona-Tests, Maskenpflicht oder Abstandsregelungen. 2019 kamen insgesamt rund 200.000 Gäste auf das Gelände.

Kygo: Festival-Premiere in Deutschland!

Mehr als 300 Künstler auf sechs Bühnen sollen bei dem Festival auftreten – darunter einige der weltweit erfolgreichsten DJs. Zu den bekannten Namen zählt unter anderem Kygo. Der norwegische Star-DJ ist durch Hits wie „It Ain’t Me“, „Firestone“ und „Stole The Show“ berühmt geworden. Er tritt laut Veranstalter erstmals live auf einem Festival in Deutschland auf. Besucher dürften sich außerdem auf Größen wie Robin Schulz, Afrojack, Steve Aoki und Marshmello freuen.

Das könnte Sie auch interessieren: Wie vor Corona: Riesen-Festival im Norden startet in alter Größe

Auch dieses Jahr hat der Veranstalter wieder Anwohner eingeladen. Wer älter als 18 Jahre ist und aus der Gemeinde Neustadt-Glewe kommt, soll am Mittwoch und Donnerstag für einen Kostenbeitrag von fünf Euro das Festival besuchen dürfen. (dpa/mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp