Helm einer Feuerwehrausrüstung
  • Feuerwehrleute im Norden sammelten Spenden für verstorbenen Kameraden (Symbolbild).
  • Foto: picture alliance/dpa | Swen Pförtner

Herzzerreißende Spendenaktion: Feuerwehrleute sammeln für verstorbenen Kameraden

Kurz vor Weihnachten verunglückte in Mecklenburg-Vorpommern ein gerade mal 19-jähriger Feuerwehrmann tödlich. Seine Truppe sammelt jetzt Geld für seine Familie – der Verstorbene hätte im Januar Vater werden sollen.  

„Von uns ging ein junger Mann, der wusste, es ist besser mit anzupacken, um die Welt ein wenig besser zu machen“, schrieb die Freiwillige Feuerwehr Altentreptow am Sonntag auf Facebook. Sie hatten am 23. Dezember einen langjährigen Kameraden verloren, der bei einem Autounfall ums Leben kam.  

Feuerwehrleute sammeln Spenden für verstorbenen Kameraden

Die Truppe selbst wurde zu dem Einsatzort auf der L273 zwischen Altentreptow und Reinberg gerufen, wie „Nordkurier.de“ berichtete. Der werdende Vater war mit seinem Auto in einer Kurve durch die glatte Fahrbahn in den Gegenverkehr geraten und erlag noch am Unfallort seinen Verletzungen.  

Einer von unsWir werden gerufen um Menschen in großer Not zu helfen, doch als wir kamen warst du schon fort.Am…

Posted by Freiwillige Feuerwehr Altentreptow on Sunday, December 26, 2021
Auf Facebook verabschieden sich seine Kameraden nochmals von Kevin S.

Der Schock sitzt tief bei den Kameraden des 19-jährigen Kevin: „Wir werden gerufen um Menschen in großer Not zu helfen, doch als wir kamen warst du schon fort“, schreiben sie in dem Facebook-Post. Der Verunglückte war selbst langjähriges Mitglied der Jugendfeuerwehr Altentreptow, bis er dort in der Einsatzabteilung auch die Grundausbildung absolvierte. In seiner Freizeit war er zudem beim Deutschen Roten Kreuz wie auch der Freiwilligen Feuerwehr Reinberg tätig.  


Starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihnen jeden Morgen um 7 Uhr die wichtigsten Meldungen des Tages aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


In Andenken an den Kameraden startete die Freiwillige Feuerwehr Altentreptow eine Spendenaktion für die Hinterbliebenen: Schon nach zwei Tagen kamen dabei fast 5.500 Euro von unzähligen Anteilnehmenden zusammen, die die Familie des Verstorbenen unterstützen möchten.  

Viele Beileidsbekundungen finden sich auch unter dem Facebook-Post der Truppe des Verstorbenen. Man sieht den jungen Mann auf einem Bild umgeben von Freundinnen und Freunden. Sie trauern um ihn: „Deine Truppe vermisst dich. Kevin – mach’s gut.“ (to)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp