Ostseebad Sellin
  • Vier Gemeinden auf Rügen in Mecklenburg-Vorpommern sind gemeinsam als Tourismusregion anerkannt worden.
  • Foto: (c) dpa

Bundesweit einmalig: Darum sind diese Ostseebäder so besonders

Die Gemeinden Baabe, Göhren, Mönchgut und Sellin auf Rügen sind gemeinsam als Tourismusregion anerkannt worden. Die Prädikatisierung des Gemeindezusammenschlusses sei bundesweit einmalig, sagte Tourismusminister Reinhard Meyer am Dienstag in Sellin. Ministerpräsidentin Manuela Schwesig lobte die Zusammenarbeit der Gemeinden, die etwa einen über die Kurtaxe finanzierten Schiffsverkehr eingerichtet haben.

Die Gemeinden bieten Inhabern von Kurkarten auch kostenlosen Bus- und Bahnverkehr. Mit der Anerkennung als Tourismusregion können sie eine einheitliche Kurtaxe erheben. Bisher geschieht dies separat und in unterschiedlicher Höhe. Die Zusammenarbeit soll nach Aussage des Selliner Bürgermeisters Reinhard Liedtke ausgebaut werden. Er und seine Amtskollegen erhielten am Dienstag nach der auswärtigen Tagung der Regierung entsprechende Urkunden.

Das könnte Sie auch interessieren: 9-Euro-Ticket: Bahn-Chaos auf Sylt – jetzt schließen schon Cafés früher

Nach Angaben der Landesregierung entfielen auf die Gäste der vier Ostseebäder Sellin, Baabe, Göhren und Mönchgut im Südosten Rügens mit mehr als drei Millionen Übernachtungen im Jahr 2019 etwa die Hälfte aller Übernachtungen der gesamten Insel. (dpa/mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp