• Foto: Holger Kröger

Massenschlägerei in Lübeck: Drei Verletzte im Krankenhaus behandelt

Lübeck –

Bei einer Massenschlägerei im Lübecker Stadtteil Kücknitz sind am vergangenen Samstagabend drei Menschen verletzt worden. Sie kamen ins Krankenhaus.

Gegen 23.35 Uhr sollen sowohl Beteiligte als auch Zeugen die Polizei gerufen haben. Als die Beamten am Kücknitzer Kirchplatz eintrafen, sollen sich etwa zehn bis 15 Personen geschlagen haben. Offenbar war ein verbaler Streit eskaliert. Der Hintergrund ist noch unklar.

Lübeck-Kücknitz: Drei Verletzte bei Massenschlägerei

Bei der Auseinandersetzung sollen laut Polizei sechs bis zehn „junge Männer“ vier Personen, darunter eine Frau, geschlagen und getreten haben. Drei von ihnen, zwei 18 und 23 Jahre alte Männer und eine 23-Jährige, wurden dabei schwer verletzt, die Prügler flüchteten.

Das könnte Sie auch interessieren: Brutale Tat in Hamburg: Überfallkommando versucht 34-Jährigen zu töten

„Im Zuge der Fahndungsmaßnahmen konnten die Tatverdächtigen gestellt werden“, teilte eine Polizeisprecherin am Montag mit. Gegen alle sei ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eröffnet worden. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp