6a0b9a6b91c8952685045a64ddacba23_in-dummerstorf-werden-schueler-mit-einer-riegelimpfung-gegen-hepatitis-a-geschuetzt-symbolbild
  • Foto: dpa

Massen-Impfungen geplant: Kleine Gemeinde im Norden wird zum Hepatitis-Hotspot

Dummerstorf –

Schon wieder gibt es drei neue Hepatitis-A-Fälle in der Regionalschule im Landkreis Rostock, das hat der NDR am Freitag berichtet. Nun haben sich seit November in der Region 40 Menschen mit der Leberkrankheit infiziert.

Ein Schulkind der Regionalschule in der Gemeinde Dummerstorf und zwei Grundschüler haben sich laut dem Landratsamt mit Hepatitis A angesteckt. Schon im November hatte sich die Erkrankung in der Schule verbreitet. Betroffene waren isoliert und Hepatitis-Impfungen in den betroffenen Schulklassen empfohlen worden.

Mecklenburg-Vorpommern: Neue Hepatitis-A-Fälle in Schule bei Rostock

Wie der NDR berichtet, dürfen die Regionalschüler das Schulgebäude nun 30 Tage lang nicht betreten. 140 der 183 Schüler sollen Anfang nächster Woche außerdem im Rahmen einer sogenannten Riegelimpfung immunisiert werden. Eine Riegelimpfung, durch die bei einem regional begrenzten Ausbruch die weitere Verbreitung eines Erregers verhindert werden soll, wurde bereits in der Grundschule Dummerstorf durchgeführt.

Das könnte Sie auch interessieren: Dunkle Rauchwolken am Himmel. Großeinsatz: Bauernhaus bei Rostock steht in Flammen

Die Inkubationszeit der meist harmlos verlaufenden Leberkrankheit Hepatitis A beträgt bis zu 50 Tage. Die Krankheit trat in Dummerstorf als erstes in einer Bäckerfiliale auf. (ncd)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp