• Foto: Stefan Tretropp

Mann (20) verliert das Bewusstsein: Epileptischer Anfall löst Crash mit drei Autos aus

Rostock –

Offenbar weil ein Autofahrer während der Fahrt am Steuer einen epileptischen Anfall erlitt, ist es am Samstagvormittag in Rostock zu einem Verkehrsunfall mit insgesamt drei Wagen gekommen.

Wie die Polizei mitteilte, hatte sich das Unglück gegen 9.15 Uhr auf dem Südring im Stadtteil Südstadt ereignet. Nach bisherigen Erkenntnissen fuhr der 20-jährige Fahrer eines Daewoo, der von der Nobelstraße in Richtung Stadthalle unterwegs war, auf Höhe der Kreuzung an der Erich-Schlesinger-Straße ungebremst auf einen stehenden BMW auf. Er hatte offenbar einen epileptischen Anfall erlitten und könnte am Steuer zusammengebrochen und bewusstlos geworden sein. Durch die Aufprallwucht schleuderte der BMW auf einen dritten Wagen, einen VW Passat.

Auf diesem Bild sieht man, welche Stärke der Aufprall gehabt haben muss.

Auf diesem Bild sieht man, welche Stärke der Aufprall gehabt haben muss.

Foto:

Stefan Tretropp

Die verständigte Feuerwehr und der Rettungsdienst waren – aufgrund der Nähe zur Hauptfeuerwache in der Südstadt – zügig vor Ort. Die Sanitäter kümmerten sich um den 20-Jährigen, der wegen der gesundheitlichen Probleme in ein Krankenhaus kam.

Das könnte Sie auch interessieren: Hören wir Jan Fedder bald nochmal in der U-Bahn?

Betroffene des Unfalls vermuteten, dass der junge Mann einen epileptischen Anfall erlitten hatte und deshalb nicht reagieren konnte. Zwei der drei Autos, der Daewoo und der BMW, wurden erheblich beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Der Schaden am VW war vergleichsweise gering. Die Kreuzung blieb kurzzeitig während der Unfallaufnahme gesperrt. Die Polizei hat die weiteren Ermittlungen eingeleitet. (mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp