x
x
x
Böller
  • Ein 20-Jähriger verletzte sich beim Zünden eines Böllers schwer an der Hand.
  • Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild

Im Norden: Böller in Hand explodiert – zwei Männer verletzt

In Lübeck wurden Notarzt und Polizei am Samstagabend zu einem Einsatz gerufen, der eigentlich eher in der Silvesternacht auf der Tagesordnung steht. Ein Mann hatte auf dem Balkon einer Wohnung einen Böller gezündet – mit dramatischen Folgen.

Wie die Polizei mitteilte, habe ein 20-Jähriger gegen 22.50 Uhr in der Straße Hudekamp auf dem Balkon eines Wohnhauses einen Silvesterböller gezündet. Der Böller explodierte in seiner Hand.

Lübeck: Böller explodiert in Hand, Notarzt rückt an

Ein Zeuge, der Rauch und Schmerzensschreie wahrnahm, informierte den Rettungsdienst, konnte aber zunächst keine genauen Ortsangaben machen. Die erhielten die Retter dann vom Verletzten selbst. Der hatte kurz darauf ebenfalls den Notruf gewählt.

Das könnte Sie auch interessieren: Hand durch Polenböller verloren – Mann vor Gericht

Er und sein Kumpel, der bei der Böller-Explosion ein Knalltrauma erlitten hatte, wurden in eine Lübecker Klinik gebracht. Laut Polizei soll sich der 20-Jährige eine äußerst schwere Handverletzungen zugezogen haben. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Denn in Deutschland darf offiziell nur vom 31. Dezember um 0 Uhr bis zum 1. Januar um 0 Uhr geknallt werden. (ruega)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp