• Eine Krankenschwester steht in Lübeck vor Gericht (Symbolfoto)
  • Foto: picture alliance/dpa

Fall in Lübeck : Patient stirbt an Morphin-Überdosis: Krankenschwester angeklagt

Lübeck –

Vor dem Amtsgericht Lübeck muss sich am Dienstag eine Krankenschwester wegen des Verdachts auf fahrlässige Tötung verantworten. Sie soll einem Patienten aus Versehen eine Überdosis an Medikamenten verabreicht haben.

Laut Anklage hatte die 64-Jährige bei dem Patienten den Morphin-Perfusor falsch eingestellt.

Patient stirbt an Morphin-Überdosis – Krankenschwester vor Gericht

Der Vorfall ereignete sich bereits im Januar 2017. Durch die falsche Einstellung wurde dem 55-Jährigen eine Überdosis Morphin verabreicht. Dies hatte seinen Tod zur Folge.

Das Gericht hat zwei Hauptverhandlungstage anberaumt und fünf Zeugen sowie zwei Sachverständige geladen. (jek)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp