• Foto: picture alliance/dpa

Leonie (35) aus Kiel: So eine „Miss Germany“ gab’s noch nie!

Revolution bei der Wahl zur „Miss Germany“: Erstmals bestimmte eine rein weibliche Jury, wer sich als schönste Frau Deutschlands fühlen darf. Gewonnen hat die Kielerin Leonie Charlotte von Hase, die mit 35 Jahren die älteste Miss Germany aller Zeiten ist – und die erste Mutter.

Geboren und aufgewachsen ist Leonie Charlotte von Hase in Namibia. Seit fünf Jahren lebt sie in Kiel, betreibt einen Online-Shop für Vintage-Mode und ist Mutter eines Sohnes (3).

Neuer Inhalt

Jubel: Leonie Charlotte von Hase freut sich über den Titel.

Foto:

picture alliance/dpa

„Ich will Deutschland mit Eleganz, Würde, Ausstrahlung und Power repräsentieren“, sagte von Hase nach der Wahl. Emotional hatte die älteste Miss aller Zeiten sich über ihren Sieg gefreut, begeistert die Fäuste in die Luft gereckt. 

Der Jury des Schönheitswettbewerbs gehörten unter anderem die ehemalige CSU-Politikerin Dagmar Wöhrl und sie Moderatorin Frauke Ludowig an.

Neuer Inhalt

Leonie Charlotte von Hase (35) bei ihrem Auftritt in Freizeitkleidung.

Foto:

picture alliance/dpa

Das neue Konzept des altehrwürdigen Schönheitswettbewerbs, den es seit 1927 gibt: Statt eine makellose Figur im Bikini zu präsentieren, sollten die Kandidatinnen in diesem Jahr besonders mit ihrer Persönlichkeit punkten. Auf dem Laufsteg trugen sie Abendkleid und Freizeitmode. 

Neuer Inhalt

„Miss Schleswig Holstein“: Die spätere Siegerin bei einem Foto-Shooting.

Foto:

picture alliance/dpa

Der Playboy-Chefredakteur Florian Boitin hatte die Entscheidung für eine reine Frauen-Jury im Deutschandfunk Kultur als „große PR-Geschichte und ein bisschen eine Mogelpackung“ kritisiert. Am Ende ginge es nicht um „Personality“ sondern es gewänne doch „meistens die Frau mit den längsten Beinen“. Das war allerdings vor dem Sieg der 35-Jährigen.

Neuer Inhalt

Vize-Königin Miss Bayern Lara Runarsson (.) „Miss Germany 2020″ Leonie Charlotte von Hase, rechts die Drittplazierte, Miss Hamburg Michelle-Anastasia Masalis.

Foto:

picture alliance/dpa

Vize-Königin wurde die Studentin Lara Rúnarsson (22) aus Waldbüttelbrunn bei Würzburg in Bayern, Drittplatzierte die Studentin Michelle-Anastasia Masalis (23) aus Hamburg. (dpa/ste)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp