In dieses Loch in Lüneburg stürzte der Mann.
In dieses Loch in Lüneburg stürzte der Mann.
  • In dieses Loch stürzte der Mann.
  • Foto: JOTO

Mitten auf dem Gehweg: Mann stürzt in Fünf-Meter-Loch

In Lüneburg ist im Bereich der Kreuzung an der Reichenbachstraße ein Fußgänger in ein rund fünf Meter tiefes Loch gestürzt – die Gehwegplatten hatten unter ihm plötzlich nachgegeben.

Die Feuerwehr, die von Passanten alarmiert wurde, rettete den 39-Jährigen um kurz nach 11 Uhr mit einer Leiter. Er erlitt durch den Sturz womöglich einen Beinbruch, kam ins Krankenhaus. Lebensgefahr bestand zu keiner Zeit.

Auf Lüneburger Gehweg: Mann stürzt in Fünf-Meter-Loch

Die Polizei nahm die Ermittlungen auf. Erste Vermutung: Grund für den Einsturz sind vermutlich die teils starken Regenfälle der vergangenen Tage. Sie sollen eine Unterspülung ausgelöst haben. Der Bereich bleibt aus Sicherheitsgründen für Fußgänger und Autos erst einmal gesperrt. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp