• Foto: pa/obs AIDA Cruises

Kurz vor der Abfahrt: Aida Cruises sagt Silvester-Kreuzfahrten ab!

Rostock –

Die Reederei Aida Cruises mit Sitz in Rostock hat wegen IT-Problemen die geplanten Silvesterkreuzfahrten seiner Schiffe „AidaPerla“ und „AidaMar“ abgesagt. Die IT-Probleme behinderten die Kommunikation mit den anreisenden Gästen und seien Ursache der Reiseabsagen, der Schiffsbetrieb sei aber gesichert, teilte ein Aida-Sprecher am Samstag auf Anfrage mit. Den Gästen der abgesagten Reisen solle der Reisepreis erstattet werden und sie erhielten ein zusätzliches Kreuzfahrtguthaben.

Derweil gibt es unbestätigte Berichte, dass ein Hacker-Angriff die Ursache der IT-Probleme sei. Ein Aida-Sprecher machte zu den möglichen Ursachen und der Frage eines Hacker-Angriffs am Samstag keine Angaben.

Hacker-Angriff? Aida Cruises sagt Silvester-Kreuzfahrten ab

Die aktuellen Reisen sollten planmäßig in La Palma/Gran Canaria beendet werden. „Aidaperla“-Gäste sollten noch am Samstag von Bord gehen, die Gäste der „AidaMar“ am Sonntag. Auf Facebook schreibt die Reederei: „Liebe AIDA Fans, leider sind wir derzeit von IT-technischen Einschränkungen betroffen. Daher sind wir für unsere Kunden telefonisch und per E-Mail aktuell nicht zu erreichen. Davon betroffen ist insbesondere auch die notwendige Kommunikation zu anreisenden Gästen für die Reisen von AIDAperla ab 26.12.2020 bzw. AIDAmar ab 27.12.2020. Daher müssen wir unsere Gäste leider darüber informieren, dass die geplante Anreise nicht möglich ist und wir diese genannten Reisen daher bedauerlicherweise absagen müssen.“ (dpa/mn)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp