• Foto: JOTO

Kuriose Tat bei Hamburg: Mann baut Unfälle in geklautem Auto – und geklauter Jacke

Landkreis Harburg –

Kurioser Vorfall bei Hamburg: Ein Mann (33) soll in der Nacht zu Freitag zunächst betrunken ein Auto geklaut, dann mit diesem mehrere Unfälle gebaut haben. Laut Polizei flüchtete er anschließend, wurde aber gefasst und festgenommen. Aus dem Haus, aus dem er die Schlüssel entwendete, nahm er noch etwas mit – eine Jacke.

Die trug er auch, als Polizisten ihn gegen 1.45 Uhr im Ortsteil Vahrendorf der Gemeinde Rosengarten vorfanden. Völlig betrunken. Zunächst laut Polizei unkooperativ, später soll der 33-Jährige dann eine „wenig glaubwürdige Geschichte“ erzählt haben. Festnahme!

Bei Hamburg: Betrunkener Mann klaut Auto – und baut Unfälle

Zuvor soll er gegen 1.25 Uhr besagten Schlüssel und Jacke aus einem Haus in Emsen geklaut, dann mit dem VW Tiguan weggefahren sein. In Vahrendorf kam er dann von der Straße ab, nietete einen Laternenmast um und bretterte schließlich auf ein Grundstück. Dort beschädigte er mit dem geklauten SUV drei geparkte Fahrzeuge. Schaden: 20.000 Euro. Danach soll er zu Fuß geflüchtet sein, so die Polizei.

„Gegen ihn wurden Strafverfahren wegen Diebstahls, Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unerlaubten Entfernen von der Unfallstelle eingeleitet“, teilte ein Polizeisprecher mit. Für die genaue Rekonstruierung der Crash-Fahrt suchen die Beamten Zeugen. Hinweise an: Tel. 04105 6200. (dg, rüga)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp