• Foto: dpa

Kriminalfall im Norden: Geldautomat gesprengt – hoher Sachschaden

Lüneburg –

Schon wieder ist ein Geldautomat gesprengt worden. Diesmal schlugen die Täter in Lüneburg zu. In der Nacht zu Donnerstag brachten sie einen EC-Automaten am Bahnhof zur Explosion. Dabei wurde großer Sachschaden angerichtet. Nun fahndet die Polizei nach den Tätern.

Wie die MOPO erfuhr, ereignete sich die Tat an der Bahnhofstraße in Lüneburg. Dort, auf einem am Bahnhof gelegenen Parkplatz, hörte ein Taxifahrer gegen 3.45 Uhr einen lauten Knall. Kurz darauf sah er drei Männer in dunklen Overalls, die hastig zu einem dunklen Pkw Kombi liefen und damit flüchteten. Der Taxifahrer konnte sich noch HB-IU als Kennzeichen am Auto merken.

Bei der Explosion des Geldautomaten entstand laut Polizei erheblicher Sachschaden. Das Kennzeichen des Fluchtfahrzeugs sei zuvor von einem Auto an der Bleckeder Landstraße gestohlen worden. Der Kombi sei in Richtung Dahlenburger Landstraße davon gefahren, so die Polizei.

Zeugen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei unter Tel. (04131) 83 06 22 15 zu melden.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp