Aus bislang ungeklärter Ursache fuhr ein Autofahrer in Quickborn frontal in einen Straßengraben und starb.
  • Aus bislang ungeklärter Ursache fuhr ein Autofahrer in Quickborn frontal in einen Straßengraben und starb.
  • Foto: Feuerwehr Quickborn

Bei Hamburg: Autofahrer fährt in Straßengraben – tot

In Quickborn (Kreis Pinneberg) ist am Mittwoch ein Auto mit zwei Insassen in einen Graben gefahren. Der Fahrer starb. Der Beifahrer überstand den Unfall leicht verletzt.

Der Notruf ging gegen 17 Uhr ein. Wie die Quickborner Feuerwehr mitteilte, hatte es zunächst geheißen, dass es an der Ellerauer Straße einen Unfall mit einer eingeklemmten Person gab. Vor Ort stellte sich allerdings heraus, dass keine Person aus dem verunglückten Fahrzeug befreit werden musste – dafür aber noch ein zweiter Mann in dem Auto saß.

Mann verstirbt nach Autounfall in Quickborn

Nach Angaben der Feuerwehr war das Fahrzeug frontal in den Straßengraben gefahren und dort zum Stehen gekommen. Was genau zum Unfall geführt hat, blieb zunächst unklar. Weitere Fahrzeuge waren nicht beteiligt.


Der Newswecker der MOPO

Starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihnen jeden Morgen um 7 Uhr die wichtigsten Meldungen des Tages aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Den schwer verletzten Fahrer hatten zwei ersthelfende Feuerwehrleute bereits vor dem Eintreffen der weiteren Rettungskräfte aus dem Auto geholt. Umgehend eingeleitete Wiederbelebungsmaßnahmen blieben allerdings ohne Erfolg. Der Mann verstarb noch am Unfallort. Sein Beifahrer erlitt leichte Verletzungen.

Das könnte Sie auch interessieren: Angreifer schießt auf Autofahrer (26) – und flüchtet

Für die Bergungsarbeiten wurde die Ellerauer Straße zwischen Quickborn und Ellerau zeitweise vollgesperrt. Die Polizei ermittelt nun die Unfallursache. (fbo)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp