Eine Streife der Bundespolizei rettet Enten aus den Gleisen am Kieler Hauptbahnhof
  • Eine Streife der Bundespolizei rettet Enten aus den Gleisen am Kieler Hauptbahnhof
  • Foto: Bundespolizeiinspektion Kiel

Polizei rettet Entenfamilie aus dem Gleisbett

Das ist gerade nochmal gut gegangen: Bundespolizisten entdeckten am Mittwochabend eine Entenfamilie in den Gleisen am Kieler Hauptbahnhof. Die Tiere drohten vom nächsten Zug überrollt zu werden.

Einer der Beamten organisierte einen großen Pappkarton, in den sie dann die fünf Vögel setzten, so die Polizei.  

Die fünf jungen Enten nach der Rettung aus den Gleisen am Kieler Hauptahnhof
Die Enten verlassen im Schrevenpark den Pappkarton.

In ein Tierheim konnten die Enten aufgrund der grassierenden Vogelgrippe nicht gegeben werden. Also brachten die Polizisten die Enten im Karton mit dem Streifenwagen in den Schrevenpark und ließen sie frei. Dort watschelten sie umgehend Richtung Wasser, wo sie gleich Kontakt zu den Teichbewohnern aufmahmen, so die Polizei. Der Zugverkehr wurde durch die Aktion nicht beeinträchtigt. (mp/dpa/to) 

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp