x
x
x
Polizei Kontrolle
  • Ein BMW-Fahrer zeigte sich besonders dreist (Symbolbild).
  • Foto: (c) dpa

Illegales Rennen: Mit 140 durch die Stadt

Für die drei jungen Männer hat es sich erstmal ausgerast: Polizisten stoppten in der Nacht zu Dienstag in Kiel drei junge Männer in ihren aufgemotzten Autos. Die hatten sich zuvor mitten im Stadtkern ein illegales Autorennen geliefert und waren dabei bis zu 140 Km/h schnell.

Wie Mathias Arends, Pressesprecher der Kieler Polizei der MOPO auf Nachfrage bestätigte, wurde eine Zivilstreife gegen 2.50 Uhr auf zwei Mercedes und einen VW-Golf aufmerksam. Die jungen Männer (21, 25 und 25 Jahre alt) am Steuer der Autos rasten mit röhrenden Motoren und hoher Geschwindigkeit mitten durch die Stadt. Die Fahrt ging vom Bootshafen in Richtung Wall.

Das könnte Sie auch interessieren: Polizei stoppt Raser – Luxusauto sichergestellt

Kiel: Polizei stoppt illegales Autorennen

Geschwindigkeiten bis zu 140 Stundenkilometer maßen die Fahnder – erlaubt waren nur 50. Zur Unterstützung forderten die Beamten weitere Streifenwagen an. Denen gelang es, die Raser am Düsternbrooker Weg zu stoppen. Nach Rücksprache mit der Bereitschaft der Staatsanwaltschaft wurden die Führerscheine sichergestellt und Strafverfahren eingeleitet.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp